art | aktuelles | biographie | kontakt | links
Krokodeal

Der Roman beschreibt einen Abschnitt im Leben von Alexis Tristan, seit Urzeiten Tristy genannt, der von Momenten der Niedergeschlagenheit, vom Aufbegehren gegen die Langeweile des Alltags und von grossen Triumphen geprägt ist.

Wieder einmal ist Tristy von einer Frau versetzt worden, wieder einmal muss er den gedeckten Tisch wieder abräumen. An diesem Abend jedoch macht er einen mitternächtlichen Spaziergang durch den Wald zum Fluss hinunter. Dieser Ausbruch aus der Enge seiner Wohnung wird zum spektakulären Beginn einer Befreiung.

Am Fluss trifft er einen Sonderling, der ihm bald einmal zeigt, wie man sein Leben bereichern kann: Mit Schreiben von Annoncen und Antworten auf Annoncen. Unglaublich, was sich daraus ergeben kann!

Tristy ist fasziniert und beschliesst, seine Grenzen auszuloten und diese gegebenenfalls zu überschreiten. Er merkt, dass er viel Fantasie hat und diese so unverfroren in reale Aktionen umsetzen kann, dass er immer frecher wird. Er beginnt, andere Menschen zu manipulieren, deren Handlungen zu seinem Spass oder für eigene materielle Interessen aus dem Hintergrund heraus zu bestimmen. Er wird zum Marionettenspieler. Dabei überschreitet er zunehmend die Grenzen der gesellschaftlichen Normen und des Rechts. Sein Leben gewinnt an Fahrt. In fast atemberaubendem Tempo schliddert er in einen grossen Coup.

Die Geschichte zeigt, wie ein Mensch sich hochrappelt und sich mit Hilfe von Fantasie und Entschlusskraft einen Weg voller Abenteuer bahnen kann. Sie zeigt, wie das Schicksal zuweilen herausfordert, wie Zufälle blitzartig genützt werden können. Wie Tristy siegt.

-> Textprobe

-> bestellen